Lebensgemeinschaften für Menschen
mit und ohne geistige Behinderungen

Geschichte

4. August 1964: Gründung der Arche. Jean Vanier nimmt die ersten Bewohner Raphael Simi und Philippe Seux auf. Ein dritter Bewohner, Dany, muss aufgrund psychischer Schwierigkeiten am 6. August die Arche wieder verlassen

März 1965: Jean Vanier übernimmt die Leitung des "Val Fleuri", einer großen Einrichtung für Menschen mit Behinderung und baut die schon existierenden Werkstätten aus

1966: Jean Vanier beginnt bei Vorträgen weltweit von der Arche zu erzählen

1969: Gründung der Arche Daybreak in Kanada, der ersten Arche außerhalb Frankreichs

1971: Jean Vanier und Marie-Hélène Mathieu gründen "Glaube und Licht"

1972: Gründung der Föderation der Internationalen Arche. Erstes Welttreffen, bei dem Sue Mosteller zur ersten Internationalen Koordinatorin gewählt wird. Jean Vanier initiiert das erste Katimavic

1973: Verfassung der ersten Charta

1975: Die Internationale Konstitution wird verabschiedet

1981: Jean Vanier gibt die Leitung der Arche-Gemeinschaft in Trosly ab

1985: Gründung der Arche-Gemeinschaft Hamburg

1986: Gründung der Arche-Gemeinschaft Tecklenburg

1991: Gründung der Arche-Gemeinschaft Tirol

1998: Gründung der Arche-Gemeinschaft Ravensburg

2004: Gründung der Arche-Gemeinschaft Landsberg

2006: Die Arche-Gemeinschaft Hamburg verlässt die Föderation

2014: Die Arche feiert ihren 50. Geburtstag mit einem großen Fest in Paris

Jean Vanier (links) mit den ersten Arche-Bewohnern in Trosly
zurück

Kontakt und Ansprechpartner

Arche Landsberg
Arche Ravensburg
Arche Tecklenburg
Arche Tirol
Arche International