Lebensgemeinschaften für Menschen
mit und ohne geistige Behinderungen

Prävention gegen Missbrauch

Die Arche hat eine klare Strategie, um sexuellen und geistlichen Missbrauch zu verhindern

Gute Präventionsmassnahmen, um sexuellen und geistlichen Missbrauch zu verhindern, sind uns wichtig. Wir haben dabei sowohl die Bewohner/-innen mit geistiger Behinderung als auch die - oft noch sehr jungen - Assistent/-innen in unseren Gemeinschaften im Blick. Die Umsetzung von guter Missbrauchsprävention ist uns darum besonders wichtig, weil die Arche in ihrer Geschichte geistlichen und sexuellen Missbrauch (an erwachsenen, nicht-behinderten Frauen) durch den Arche-Gründer Jean Vanier und seinen geistlichen Mentor P. Thomas Philippe erlebt hat.

 

 

zurück

Kontakt und Ansprechpartner

Arche Landsberg
Arche Ravensburg
Arche Tecklenburg
Arche Tirol
Arche International