Lebensgemeinschaften für Menschen
mit und ohne geistige Behinderungen

Helau im Arche-Boot

Mit Affen, Hasen, Löwen und anderen Tieren unterwegs: Die Arche Tecklenburg machte in diesem Jahr beim Karnevalsumzug in Ladbergen mit

Dieses Jahr war die Arche Tecklenburg beim Karneval mal ganz tierisch unterwegs: Mit einem eigenen Wagen haben wir am Karnevalsumzug in Ladbergen teilgenommen: Bewohner und Bewohnerinnen, Assistenten, Vorstände, Freunde, ein bunter Mix – und alle waren verkleidet: als Hase, Hund, Huhn, Faultier, Tiger, Wolf, Affe, Känguruh, Schaf, Maus, Löwe, Panda. . .  Wir präsentierten uns in großer Vielfalt und einem fröhlichen Miteinander.

Dass dies möglich wurde, verdanken wir unserer „Männergruppe“, die mit großer Kreativität und hohem Einsatz den Wagen entwickelt und gebaut hat: ein Arche-Boot mit den bekannten drei Affen, die nichts sehen, nichts hören und nichts sagen wollen. Dazu als Motto: „Öffne Herz und Pfote schnelle, füreinander und Kamelle“. Das zweite Motto thematisierte einen wichtigen Aspekt des Arche-Lebens: „Nicht hören – nicht sprechen – nicht sehen, und sich trotzdem verstehen“. Natürlich haben wir dabei auch tatsächlich großzügig Kamelle verteilt.

 

Eine tolle Idee und viele Fragen. . .

Die Idee zu unserer Karnevalaktion entstand schon im Sommer 2018: Einer aus dem Männerkreis erzählte von seinem Besuch beim Karneval in Ladbergen, einer kleinen Gemeinde im Tecklenburger Land. Dort dürfen nur Bollerwagen am Karnevalsumzug teilnehmen. Und alles sei sehr familienfreundlich. Das brachte dne Männerkreis auf die Idee, auch die Arche einmal dort zu präsentieren.

Doch damit fingen die Fragen an: Wie können wir den Karnevallisten unsere Gemeinschaft vorstellen und verdeutlichen, was Arche-typisch ist? Wie könnte eine passende Verkleidung aussehen? Die aber nicht viel kosten darf!Wie können wir das alles finanzieren? Und wer macht die Öffentlichkeitsarbeit?

Ein Arche-Boot sollte auf den Wagen, aber woher bekommen wir es? Alle Kanuvereine der Region wurden angesprochen und im Internet recherhciert, ob jemand ein altes Boot abzugeben hatte. Mitte Dezember entlich haten wir eteas gefunden: wir konnten ein kaputtes Boot in Dorsten kaufen.Dann ging es in die Werkstatt: Das Boot wurde vermessen, eine Zeichnung hergestellt und die Silhouetten von drei Figuren, die in das Boot kommen sollten, entworfen.

 

25 bunte Tiere und ein Arche-Boot

Dann wurde eifrig gebaut, doch die Fragen nahmen kein Ende: Wer bemalt uns den Wagen farbenfroh? Wer näht uns das Banner und wie befestigen wir es am Wagen? Woher bekommen wir all die Bonbons her? Und schließlich: Wer wird alles mitlaufen?

Doch zum Start des Karnevalszuges am 4. März war alles beisammen. Tierkostüme waren geschneidert, mit 25 Leuten aus der Arche zogen wir los. Und pünktlich zum Start lockert sich der Himmel auf. Es wurde ein wunderbarer Umzug , alle hatten einen Riesen Spaß. Ja, und wir haben mehr als 30 kg Kamelle, dazu Arche Flyer und bedruckte Arche-Einkaufchips unter die Ladberger Karnevalisten verteilt. Es war schön, einfach mal so dabei zu sein, mitten unterm Volk.

Helau – und bis zum nächsten Jahr!

                                                          Gertrud Nicola ud Andreas Lubahn

zurück

Kontakt und Ansprechpartner

Arche Landsberg
Arche Ravensburg
Arche Tecklenburg
Arche Tirol
Arche International